Anmeldung



Willkommen auf der Heu- und Strohbörse

 

Bei uns haben Sie die bundesweite Möglichkeit, Ihr Heu, Stroh oder Ihre Silage zum Verkauf anzubieten oder selbst nach günstigen Angeboten suchen zu können.

Probieren Sie es doch einfach mal aus und schalten eine Anzeige bei der Heu- und Strohbörse. Die Annoncen sind nach Postleitzahlen eingeordnet – so können Sie sich leichter auf der Heu- und Strohbörse orientieren.

In der Standardeinstellung sind die Anzeigen nach Datum sortiert, sie können sich aber auch alle Anzeigen nach Postleitzahlen sortiert anzeigen lassen oder nutzen Sie unsere neue Umkreissuche!

Unser Service ist für Sie vollkommen kostenfrei.

Maximal 4 gleichzeitig laufende Anzeigen pro Benutzer!

Geben Sie an welche Mengen, Qualitäten und Ballengrößen Sie suchen oder bieten und ob Abholung oder Lieferung möglich ist.

 

 

Viel Spaß auf dem Marktplatz der Heu- und Strohbörse im Internet!

 


Wie erkenne ich gutes Heu!?
Das erste Heu wird oft im Juni schon geerntet und dabei wird nach Schnittzeiten unterschieden (1., 2. und 3. Schnittzeit). Ganz wichtig: gutes Heu darf keinerlei dunkle oder matschige Stellen aufweisen. Es muss frei von Schimmel sein und darf nicht allzu stark „stauben“. Unverkennbar ist der gute Geruch von frischem Heu – es riecht nach Wiese und Kräutern. In keinem Fall darf es muffig oder stinkig riechen. Dann unbedingt „die Finger“ davon lassen!

Was muss ich beim Stroh beachten!?
Gutes Stroh muss nach frischer Wiese riechen. Es sollte goldgelb aussehen und möglichst lange Halme haben. Durch eine längere Lagerung kann da Stroh etwas „vergrauen“ – dies muss aber kein schlechtes Zeichen sein. Wichtig: das Stroh muss leicht aufzuschütteln sein und dabei nicht zu viel Staub entwickeln.

Wie erkenne ich eine gute Qualität bei Silage!?
Als Silage wird Grünfütter bezeichnet, das durch Milchsäuregärung konserviert wird. Dieses wird luftdicht abgeschlossen – z.B. in dem die Gräser mit einer Ballenpresse aufgewickelt und verdichtet werden – dann wird das Ganze mit Folie verschlossen und der natürliche Gärungsprozess beginnt. Eine gute Silage sollte angenehm säuerlich-aromatisch riechen. Die Herstellung der Silage gehört auf jeden Fall in erfahrene Profihände. Wichtig – die in Folie gelagerte Silage dürfen möglichst keine Löcher von Außen haben – sonst könnte sich hier Schimmel bilden!

 

HEUBÖRSE - STROHBÖRESE - RAUHFUTTERBÖRSE - SILAGEBÖRSE

 

 

 
Werbung
Offenstallwelt
Forum und Börse
Eine Plattform rund um den Offenstall


Strohsterne

Reitforum.de - Der Reitertreff im Internet