Heu für Pferde – wichtige Infos für Pferdebesitzer

Heu ist das Nahrungsmittel Nr. 1 für Pferde. Heu für Pferde muss hygienisch in Ordnung, schimmelfrei sein und frisch nach Wiese und Kräutern duften. Pferdehalter, die Heu für Pferde kaufen möchten, sollten sich am besten zunächst generell über das Futtermittel Heu informieren.

Heu oder Silage und Heulage?

Heu ist als Pferdenahrung sehr beliebt, aber nicht automatisch das „beste“ Futter. Alle drei Varianten von Raufutter – also Heu, Silage oder Heulage – eignen sich als Pferdeernährung. Worin aber unterscheiden sich diese Arten Pferdefutter? Beim Heu für Pferde handelt es sich um getrocknetes Grünfutter von Wiesen und Weiden. Je nach Zeitpunkt des Schneidens spricht man vom ersten, zweiten oder dritten Schnitt. Ideales Heu für Pferde ist der 1. Schnitt.

Bei der Silage wird hingegen das Grünfutter in Folie verschlossen und durch Milchsäuregärung konserviert. Die Heulage für Pferde ist ein neuerer Trend in der Fütterung. Dieses Pferdefutter ist extrem trocken, wird gepresst und luftdicht verpackt.

Silage und Heulage sind im Gegensatz zum Heu für Pferde staubfrei beziehungsweise staubarm und für allergisch reagierende Tiere oder für Rösser mit einer Atemwegserkrankung geeignet.

Auch Luzerneheu kann als Heu für Pferde verfüttert werden, es ist in kleinen Mengen verfüttert gut verträglich und sorgt dank hohem Faseranteil gerade bei älteren Tieren für einen verbesserten Stoffwechsel.

Für die gesunde Pferdeernährung kann alternativ auch Bio-Heu verwendet werden. Stroh für Pferde ist ebenfalls beliebt und kann dem Heu beigemischt werden. Gern gefressen wird Stroh aus Hafer oder Weizen.

Pferdeheu – so erkennen auch Laien eine gute Qualität

Gutes Raufutter für Pferde besitzt eine grünliche bis gelbliche Farbe. Frisches Pferdeheu duftet intensiv nach Wiese und Kräutern. Ein Hinweis auf gute Heuqualität ist auch, wenn noch Blütenreste zu erkennen sind.

In keinem Fall sollte Pferdeheu schimmeln, muffig riechen oder dunkle und matschige Stellen aufweisen.

Fazit: Gutes Heu für Pferde sollte aufgrund des empfindlichen Magen-Darm-Traktes aus dem 1. Schnitt stammen. Die richtige Art der Heufütterung ist absolut wichtig. Es lohnt sich deshalb immer, beim Pferdeheu genau hinzuschauen und stets beste Qualität zu verfüttern.