Heu – welcher Schnitt ist ideal für eine gesunde Pferdefütterung?

Heu ist ein klassisches Raufutter für Pferde. Empfehlenswert ist vor allem der 1. Schnitt. Der 2. Schnitt, auch Grummet genannt, kann bei empfindlichen Tieren Koliken verursachen.

Heu-Schnitte und ihre Bedeutung fürs Pferdefutter

Warum ist bei der Heuernte ein 1. Schnitt so wichtig? Weil Heu in dieser Erntezeit viele sekundäre Pflanzenstoffe und Spurenelemente enthält, zum Beispiel frisches Bergwiesenheu. Es verfügt über Halme, Kräuter und Blütenreste mit vielen Ballaststoffen, die die Verdauung des Pferdes unterstützen.

Ein Anteil von 20 Prozent Rohfaser sollte dabei stets enthalten sein. Der als 2. Schnitt bezeichnete Grummet besitzt hingegen einen hohen Eiweißgehalt. Dieses Wiesenheu kann bei weniger robusten Tieren zu Koliken führen.   

Verschiedene Heusorten und Pferdefutter als Heulage und Silage

Es muss betont werden: Jedes Pferd ist verschieden. Einige Heusorten werden von manchen Tieren vertragen, andere nicht. Ein Beispiel für gute Verträglichkeit ist Luzerneheu. Dieses Kraftfutter ist sehr energiereich und kann bei älteren oder trächtigen Pferden für Vitalität sorgen. Sinnvoll ist oft ein Mix aus klassischem Heu und Luzerne, das auch unter dem Namen Alfalfa bekannt ist.

Ebenfalls möglich: Das Füttern mit Bio-Heu, etwa in Form von naturbelassenem Bergwiesenheu. Zur Heufütterung gibt es auch Alternativen. Silage und Heulage ist als Futter in der Pferdehaltung weit verbreitet und kann bei sachgemäßer Lagerung unbesorgt verfüttert werden. 

Wie erkennt man Pferdeheu von guter Qualität?

Die Heuqualität ist beim Pferdefutter extrem wichtig. Die Tiere verfügen über einen sensiblen Verdauungstrakt und benötigen für eine gesunde Ernährung Heu, das schimmelfrei und staubarm, besser noch: staubfrei, ist.

Darüber hinaus sollte das Heu einen grünlichen bis gelblichen Farbton besitzen und frisch und aromatisch riechen. Gut ist außerdem ein Anteil an feineren und gröberen Halmen. Das Heu sollte trocken und leicht aufzuschütteln sein, Klumpenbildung ist ein Zeichen für minderwertige Qualität.

Fazit: Heu ist das wichtigste Nahrungsmittel für Pferde. Verfüttert werden sollte idealerweise der 1. Schnitt. Qualität ist sehr wichtig für eine gesunde Pferdefütterung. Heu muss schimmelfrei und staubarm bzw. -frei sein.